Kontakt Icon
Aktuelles
Aktuelles

Herbsttreffen 2018

Oberstleutnant Schwegler, Oberfeldarzt Dr. Lechner und Prof. Dr. Küpper freuen sich nach einer geglückten Vortragsreihe

Durchführung am 30.11.2018 in der Hochstaufenkaserne in Bad Reichenhall.

Das traditionelle Herbsttreffen der Heeresbergführer (HBF) fand dieses Jahr am 30. November 2018 in Bad Reichenhall in der Hochstaufenkaserne statt. Dazu waren insgesamt 80 HBF sowie weitere Gäste aus den Bereichen von Bergwacht, Polizei und Justiz angereist. Im Focus stand eine Weiterbildung in Form dreier Vorträge zum Thema „Extreme Kälte und Höhe“. Dabei wurde das Auge nicht nur bergsteigerisch, sondern auch vor dem Hintergrund militärischer Operationen belichtet. Auch wenn die Gebirgsjägerbrigade 23 aktuell den Schwerpunkt der Einsätze in Mali / Afrika zu erfüllen hat, sind die HBF davon überzeugt, gut beraten zu sein nicht nur auf das derzeitig Wahrscheinliche oder Mögliche vorbereitet zu sein, sondern auch auf das Denkbare. Einen herausragenden Vortrag bot Prof. Dr. Thomas Küpper von der Universitätsklinik in Aachen. Als Höhen-, Reise- und Arbeitsmediziner und mit seiner Erfahrung auch als Expeditionsbergsteiger übermittelte er den HBF breitgefächerte Informationen für den Bereich Planung, Profilaxe und Durchführung von Expeditionen und militärischer Operationen in extremer Höhe und Kälte. Oberfeldarzt Dr. Raimund Lechner, selbst HBF, ging noch einmal auf Details medizinischer Schäden in Kälte und Höhe ein. Unter der Lupe wurde dabei betrachtet, wie Höhenerkrankungen und Kälteschäden rechtzeitig erkannt und welche Maßnahmen dann auch tatsächlich wirksam werden können. Anhand eines praktischen Beispiels einer Expeditionsteilnahme auf das Dach Nordamerikas, den Denali (6190m), unter der Leitung der United-States-Army Alaska, untermalte Oberstleutnant Johannes Schwegler die beiden vorherigen Vorträge, mit seinen Erfahrungen aus dem Jahr 2017. Über die Vorträge hinaus, hielten die HBF auch eine Vollversammlung im Rahmen ihres Heeresbergführerverbandes ab und wählten eine neue Vorstandschaft. Bereits seit 17 Jahren an der Spitze des Verbandes, wurde Johannes Schwegler aus Piding wieder bestätigt. Als zweiter Vorstand wurde wiederholt Florian Lösl aus Garmisch Partenkirchen, der auch aktuell die HBF-Ausbildung der Bundeswehr leitet, gewählt, sowie Rene Hellmann aus Marzoll, der erneut das Amt als Schriftführer ausfüllen wird. Nach mehr als 20 Jahren hat Josef Hümmer aus der Oberau bei Garmisch sein Amt als Kassier niedergelegt. Er war ein starkes Stück Herzmuskel der HBF-Vereinigung, und will auch in Zukunft weiter mit Tatkraft unterstützen. Seine Nachfolge bekleidet nun Ricky Weigel, der derzeit seinen Dienst in Sonthofen verrichtet. Damit haben die HBF mit dem neuen Vorstand den deutschen Alpenraum abgedeckt. Nach interessanten abendlichen Gesprächen im Unteroffizierheim der Hochstaufenkaserne schloss Frau Pfarrerin Dr. Claudia Konopper das Bergführertreffen am 01. Dezember 2018 mit einer morgendlichen, herzerfrischenden Andacht  in der Militärkappelle ab.

Text: Johannes Schwegler

Mehr in dieser Kategorie: « Alpine Sicherheitsgespräche 2018

Partner